Bodenseereiter – Lenk Brunnen in Überlingen

on

Mit grimmigen Gesicht und Schlittschuhen an den Füßen sitzt der Schriftsteller Martin Walser auf einem ältlichen Gaul…lenk1lenk2bodenseereiter1bodenseereiter3

So sieht Peter Lenk, ein deutscher Bildhauer aus Bodmann zumindest seine moderne Version des Bodenseereiters.

Direkt an der Promenade, auf dem Landungsplatz, steht Überlingens berühmtester und provokantester Brunnen, der die Betrachtenden in 2 Lager spaltet: Entweder liebt man Lenks eigenwilligen Stil oder man findet seine Gegenwartskunst grotesk und beleidigend.

Mir persönlich gefällt er, ich finde Lenks Kunstverständnis sehr amüsant und ausgefallen, anfangs oft nur komisch, bei näherer Betrachtung aber immer sehr gesellschaftskritisch und selbstironisch.bodenseereiter5

In Überlingen ist nun die Ballade vom Ritt über den Bodensee von Gustav Schwab dargestellt. Der vermeintliche Reiter wollte eigentlich den Bodensee mit einem Kahn überqueren, hielt den zugefrorenen See jedoch für eine unbebaute, baumlose Ebene; ritt mit seinem Pferd über diese und erlitt einen Herzinfarkt, nachdem er am anderen Ufer angekommen war und die Leute ihn zu diesem mutigen Ritt beglückwünschten.

Wie auf den Bildern gut zu erkennen ist, thront nun Martin Walser auf einem klapprigen Gaul, guckt ängstlich in die Ferne und hat sich schon mal Schlittschuhe an die Füße geschnallt, nur für den Fall der Fälle.. Der Schriftsteller selber war nicht erfreut über seine Präsenz da hoch oben. Er drohte sogar zeitweise, seine Heimat zu verlassen, da er die Anspielung Lenks „damit er auf dem dünnen Eis der Geschichte nicht ausrutscht“ gar nicht lustig fand. bodenseereiter2

Getragen wird er von 2 drallen Nixen mit beeindruckenden Oberschenkeln, begutachtet von einer alten nackten Meerjungfrau und lustigen Wasserspeiern. So weit, so gut. Interessant wird es, wenn der Betrachter erfährt, dass es sich bei den Nixen um Lenks Töchter handeln soll (in Natura sind beide viel hübscher!! Wirklich!!) und bei der älteren Nixe mit der süßen  Badekappe inspirierte ihn seine Schwiegermutter.

Die beiden Wasserspeier, die munter Fische ausdrücken oder mit heruntergelassener Hose Blubberblasen produzieren, repräsentieren ehemalige Bankdirektoren, die sich nicht an der Finanzierung des Brunnenprojektes beteiligen wollten.

„Hätte ich das vorher gewusst, wäre der Brunnen so niemals genehmigt worden!“ lachte der Bürgermeister bei der Enthüllung des Brunnens.

Im Bodenseeraum findet man noch weitere Werke des Künstlers, so die Imperia in Konstanz, die Magische Säule in Meersburg oder Ludwigs Erbe in Ludwigshafen.

bodenseereiter3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.