Reisen mit Kindern

on

Welche Stadt ist für uns die richtige?

Für Kinder und Jugendliche gibt es am Bodensee jede Menge zu erleben. Das ultimative Highlight ist wahrscheinlich der See selber mit seinen zahlreichen Wassersport-Möglichkeiten, aber auch die ganzen Ausflüge wie zum Affenberg, in das Sea Life oder auf die Mainau begeistern uns und unseren Nachwuchs gleichermaßen.

Doch für mich läuft der Urlaub viel runder, wenn die Kiddies auch im gewählten Urlaubsort direkt etwas geboten bekommen. Insbesondere abends, wenn der Tag schon ereignisreich genug war, aber man noch nicht ins Bett möchte und ein bisschen Unterhaltung sucht.

Es ist einfach superpraktisch, wenn ich auch zu Fuß vieles erreichen kann und mich abends nicht erst wieder in ein Auto setzen muss, um die Kinder noch ein, zwei Stündchen zu bespaßen. Das muss jetzt nicht das volle Unterhaltungsprogramm sein oder  Action pur. Oft genügt schon ein toller Spielplatz für die Kleinsten, eine kostenlose und unkomplizierte Schwimmmöglichkeit nach dem Abendessen, eine Eisdiele, an der sich die Jugendlichen treffen oder ganz allgemein ein Ort, an dem nicht schon abends um zehn die Bürgersteige hochgeklappt werden.

Hier stelle ich ein paar Urlaubsorte auf der deutschen Seeseite vor, die Eltern und dem Nachwuchs gerecht werden und notfalls auch einen Plan B beinhalten, wenn das Wetter mal nicht so mitspielt, wie wir möchten. Aber auch die Orte kommen vor, die ich nicht mit meinen Kindern als Destination wählen würde.

Lindau

bodenseeliebe-insidertipps-fur-deinen-urlaub-lindau-2

Lindau liegt mit seinen gut 25.000 Einwohnern grenznah an Österreich und fühlt sich durch seine Nähe zu den Alpen ein bisschen anders an als die übrigen Städtchen. Bei Föhn erscheinen die Berge zum Greifen nah und auch sonst ist Lindau ein idealer  Ausgangsort für Tagestouren in die umliegenden Berge.

Im bayrischen Lindau selbst wird einiges für die Jugend geboten. Abends habe ich die Qual der Wahl, beim südlichsten Leuchtturm Deutschlands gibt es überall Cafés, Restaurants und lauschige Kneipen. Kinder sind gern gesehen und kommen voll auf ihre Kosten. Es gibt nicht nur edle Restaurants und teure Hotels, sondern auch lässige und unkomplizierte Gastronomiebetriebe, in denen sich die ganze Familie wohl fühlen kann. Shopping-Möglichkeiten fürs Taschengeld ausgeben sind fußläufig erreichbar und so kann das Auto getrost auf dem Parkplatz stehen bleiben. Ab einem gewissen Alter können die Kinder auch gut alleine losziehen. Lindau ist überschaubar und viele Plätze sind verkehrsberuhigt oder gänzlich frei von Autos.

Falls das Wetter schlecht ist, bietet sich das Eisstadion für ein paar Stunden zum Schlittschuh laufen an, dort gibt es auch eine Eis-Disco, die vielleicht ganz nett für die Jüngeren ist. Oder schaut euch den neuesten Film bei einem Kino-Besuch im Park-Theater Lindau an.

Langenargen

bodenseeliebe-insidertipps-fur-deinen-urlaub-langenargen-1

Langenargen ist eine kleine Gemeinde mit ca 8000 Einwohnern. Der Bodenseeradrundweg führt direkt hier vorbei und lädt ein, den Trubel in den größeren Städten zu umgehen. Die Seepromenade ist wunderschön und sehr malerisch und am Ende des Weges kann man den Spaziergang am See mit einem Besuch im Schloss Montfort abschließen.

Insgesamt ist Langenargen sehr angenehm, nicht so überlaufen wie manch andere Region, aber eher für Ruhesuchende, Ältere oder auch Segler geeignet. Als Familie mit Halbwüchsigen ist allerdings Langeweile vorprogrammiert, es sei denn, die Kinder segeln auch und fallen abends todmüde ins Bett.

Meersburg

bodenseeliebe-insidertipps-fur-deinen-urlaub-meersburg-2

Meersburg kann ich als eine einzige große Aussichtsterrasse beschreiben. Ganz romantisch liegt die historische Kleinstadt in den Weinbergen und sieht aus wie eine zu groß geratene Puppenstube. Wunderschön! Dementsprechend groß ist der Andrang im Sommer. Es ist manchmal unfassbar, wieviel Menschenmassen sich durch die engen Gässchen schieben.

Es gibt aber auch viel zu schauen, die trutzige Burg, die historische Innenstadt, die Promenade mit all ihren Cafés und  Restaurants, die anlegenden Schiffe, die Therme und natürlich auch die wunderschönen Wanderwege durch die Weinberge, hoch oberhalb der Stadt mit einem sensationellen Blick auf den See und die Alpen.

An der Promenade und in der Unterstadt fühlen sich auch Kinder sehr wohl, es gibt immer etwas zu schauen, ständig kommen neue Schiffe an, die Eisdiele am Hafen ist super und es gibt mittendrin einen Kinderspielplatz für die ganz Kleinen. Bei schlechtem Wetter empfehle ich die Meersburg Therme oder eine Burgführung, die ein unbedingtes Muss ist.

Jugendliche und junge Erwachsene haben abends aber wahrscheinlich schnell Langeweile. Da wird einem bewusst, dass doch die meisten Touristen in Meersburg der älteren Generation angehören. Es gibt ein paar schöne Bars hier, das ist jedoch nicht jedermanns Sache, denn es wird schon erwartet, dass man Geld da lässt und nicht den ganzen Abend an einer Cola nippelt. (Was ich ja auch verstehe, die Gastronomen wollen Geld verdienen und nicht gelangweilte Jugendliche unterhalten).

Allerdings kann man abends wunderbar etwas außerhalb des Ortes in Richtung Fähre kostenlos in den See springen. An dem Radweg nach Uhldingen gibt es alle paar Meter lauschige Plätzchen zum Sonnenbaden, Schwimmen und Dösen. Meist findet jeder dort ein paar Meter ganz für sich. Ich finde das sehr angenehm, da auch die Bäume und Sträucher dort Schatten spenden und es für Kleinkinder ideal ist, denn es ist viel ruhiger als im öffentlichen Strandbad.

Überlingen

bodenseeliebe-insidertipps-fur-deinen-urlaub-uberlingen-2

Überlingen hat es im Vergleich zu den bisherigen Orten einfacher, den Kindern und Jugendlichen zu gefallen. Es gibt ganz unaufgeregt ein paar Plätze, an denen sich die Jüngeren treffen können. Abends ist immer etwas am Landungsplatz los und alle Welt trifft sich auf den Stufen zum Wasser auf ein Eis oder einfach nur zum Gucken. Viele holen sich auch aus den umliegenden Restaurants und Fast Food Lokalen etwas zu essen oder zu trinken und genießen, während die Straßen Musiker die passende Hintergrundmusik spielen.

Richtung Therme gibt es einen kleinen Wasserspielplatz, an dem die Kleinen noch abends vor dem zu Bett gehen ins Wasser hüpfen können, ohne dass man irgendwo Eintritt zahlen muss. Auf der Wiese davor findet man immer Grüppchen von Jugendlichen und es sieht immer sehr entspannt und friedlich aus. Es gibt auch einen Skate-Park, der leider etwas außerhalb liegt und mit dem Auto angefahren werden muss.

Konstanz

bodenseeliebe-insidertipps-fur-deinen-urlaub-konstanz-1

Konstanz liegt im Gegensatz zu den anderen Orten auf der gegenüberliegenden Seite des Sees. Ich finde das verkehrstechnisch nicht so günstig, vieles ist nur mit dem Auto oder dem Schiff erreichbar. Auch macht die Nähe zur Schweiz manches teurer.

Doch  die Uni-Stadt Konstanz ist eine wunderbar junge Stadt, viele Studenten leben und arbeiten hier und prägen das Stadtbild. Langeweile kommt nicht auf, gibt es doch zB 4 Strandbäder. Diese sind kostenlos und mit Spielplätzen und/oder Beach-Volleyballplätzen ausgestattet.

In der Stadt selbst ist immer etwas los, insbesondere Mädchen werden Spaß am Lago, dem Einkaufszentrum, haben und in Shops auf 3 Etagen sicherlich Gelegenheit finden, die Urlaubskasse zu schmälern. Geeignet ist dieser Konsumtempel auch für schlechtes Wetter, denn im gleichen Gebäude gibt es auch ein Kino, wenn einem die Füße vom Shoppen wehtun.

Für den Abendspaziergang bieten sich in der Altstadt oder am Rhein entlang zahlreiche kleine urige Straßen und Gässchen an, ein Weg schöner als der andere und überall gibt es etwas zu entdecken. Abschließend kann man auf der Marktstätte ein Eis schlecken während der Nachwuchs Kontakt mit anderen Kindern an dem lustigen Brunnen findet und sich gegenseitig mit den Wasserfontänen nass spritzt.

Gefällt dir, was du gelesen hast? Wenn du weitere tolle Orte für einen Familienurlaub findest, würde ich mich über einen Kommentar freuen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.