Mainauer Kletterwald

Alles draußen. Alles drin – Kletterwald Mainau

Die Kletterhöhe beträgt bis zu 30 m über dem Boden, die Seilbahn ist 65m lang

Mit diesem Slogan wirbt der Kletterwald bzw. der Erlebniswald Mainau auf seiner Homepage.

Und es stimmt: Ich bin draußen im tiefsten Wald, um mich herum ist Natur pur und trotzdem habe ich Action, Abenteuer, Geschicklichkeit und Spaß.  Und als kleiner Schisser habe ich ausserdem einen Riesenbammel vor so manch einer Aufgabe, die ich hoch oben in den Baumwipfeln meistern soll.

Nach einer kurzen aber präzisen praktischen Einweisung geht es los: Mindestens zu zweit klettert man durch die unterschiedlichsten Schwierigkeitsparcours. Wobei der anspruchsvollste „Leidensparcours“ heißt…Nomen est omen…

Welcher der Richtige für dich ist, versucht der Guide herauszufinden und ich glaube, er liegt mit seiner Intuition fast immer richtig. Ich persönlich hätte mir zB. für den Anfang etwas leichteres ausgewählt, aber wenn der Guide oder die Guideline mich so motiviert und anspornt, mache ich auch gerne etwas Herausfordernderes, ich will ja nicht als Angsthase gelten. Und siehe da: Schwierig, aber zu meistern und das freut jeden Kletterer ja besonders, wenn andere einem mehr zutrauen als man sich selbst und wenn man es dann noch schafft, ist es ja doppelt toll.

Muskelkater inklusive

Durch die ungewohnten Bewegungsabläufe gebrauche ich Muskeln, die ich noch gar nicht kenne, ab heute allerdings mit ihrem Vornamen anreden kann. Der geübte Sportler ist übrigens nicht zwangsläufig  im Vorteil, denn oft ist Geschicklichkeit oder auch einfach „sich trauen“ gefragt. Anfangs wundere ich mich, dass ich von Halbwüchsigen überholt werde, aber dann wird mir klar, dass die Teenies noch keine Angst kennen und nicht über etwaige Konsequenzen eines Fehltrittes nachdenken. Wobei Angst haben hier völliger Quatsch ist. Alle sind doppelt und dreifach gesichert und es ist sicherer als über eine vielbefahrene Straße zu gehen.

Von unten stehen die Kletterer die ganze Zeit unter Beobachtung, die Guides schauen genau hin, helfen, sprechen Mut zu oder sagen dir, wie man am besten den nächsten Fuß setzen soll. Dadurch fühle ich mich sicher und aufgehoben.  Wirklich prima.

Klettern kann man übrigens bis zu 3,5 Stunden und ich glaube, dann ist man auch am Ende seiner Kräfte. Aber so soll es ja auch sein.

Biergarten St. Katharina

Anschließend würde ich dir auf jeden Fall noch einen Besuch im Biergarten St. Katharina empfehlen.  5 Minuten vom Kletterwald entfernt betreibt der Erlebniswald Mainau  einen idyllisch gelegenen Biergarten, der auch direkt am deutschen Abschnitt des Jakobweges liegt. Die Käsespatzen und der Apfelstrudel mit Vanillesauce sind richtig gut und Fritz Mate gibt es sogar auch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.